WILLKOMMEN IN

#carecity

PARALLELE DIMENSION / TRAUM / VISION / SPIELPLATZ FÜR IDEEN / FIKTION / UTOPIE?

Wie sieht deine Stadt aus -
nach der Care Revolution?

oder unter carecity (at) kathrinwalde(dot) ch

Willkommen!
#carecity ist ein Kunstprojekt,
m*othered by Lea Whitcher.
Das Projekt hat drei Phasen
Nipples / Ripples / Waves
Momentan befinden wir uns in Phase II: Ripples.
In dieser Phase schreiben wir Kurzgeschichten, die in Care City spielen:

#carecity _stories*

Sagen wir, die Care Revolution hat stattgefunden. Unsere Stadt hat sich verändert - und zwar ganz konkret. Für einen Nachmittag eignen wir uns einen Raum an und besetzen ihn mit dieser neuen Realität - sitzend, liegend, dösend, träumend, konzentriert.Lea Whitcher nimmt uns in dieses Paralleluniversum mit, indem sie kurze fiktive Alltagsgeschichten vorliest, die in CARE CITY spielen - einer fiktiven, real-utopischen Stadt, in welcher Care-Arbeit den höchsten gesellschaftlichen Stellenwert geniesst. Die Geschichten sind inspiriert vom echten Care-Alltag von Menschen aus Zürich. Was wäre in deinem Leben anders, wenn deine Stadt care city wäre? Was können und wollen wir verändern? Wie weit wagen wir zu träumen? Und wo finden wir schon Ansätze eines solchen Wandels?Das Publikum darf sich auf Kissen, Teppichen oder Stühlen verteilen und je nach Wunsch CARE CITY weiterdenken, sich nach dem Gespräch im Beisammensein austauschen, nur lauschen oder einfach etwas Glitzerndes ausschneiden und auf einen Teppich aufkleben. Aktives Mitmachen ist also willkommen, aber nicht erforderlich.

#carecity _stories* ist ein nichtkommerzielles künstlerisches Rechercheprojekt
an der Schnittstelle zwischen
Literatur, Aktivismus und Theater,
welches in Zusammenarbeit mit dem
FAbriktheater rote fabrik entsteht.

Jeder Anlass hat einen thematischen Fokus und besteht aus drei Teilen:Geschichte, Gespräch, Gelebtes.Jeder Teil dauert maximal 45 Minuten, dazwischen gibt es immer mindestens 15 Minuten Pause. Um 18.00 Uhr ist der Anlass offiziell zu Ende - du darfst aber gerne auch früher gehen, oder nach Bedarf gehen und wiederkommen.
Es gibt Snacks, Getränke und eine betreute Kinderecke.
Weitere Informationen bezüglich Zugänglichkeit findest du unter folgendem Link:

What would the city look like? How would you work, move, love?

KALENDER

25. Mai 2024 // 15.00 Uhr
Erste Runde - Wert schätzen

Streikhaus Zürich
In der fiktionalen Stadt CARE CITY gibt es keine Unterscheidung zwischen bezahlter und unbezahlter Arbeit. In den Räumen des feministischen Streikhauses Zürich lernen wir durch eine Kurzgeschichte die veränderte Realität dieses Paralleluniversums kennen. Danach begibt sich Lea Whitcher ins Gespräch mit Anja Peter, Expertin zu Gleichstellung, feministischer Ökonomie und Care-Ökonomie und nimmt uns mit auf ein sinnliches Imaginationsspiel.

oder unter carecity (at) kathrinwalde (dot) ch

29. Juni 2024 // 15.00 Uhr
Zweite Runde - Diagnosen händeln
Unispital Zürich
In care city wird Care Arbeit und damit auch der Pflege ein sehr hoher Stellenwert zugesprochen. Nicht erst seit der Pandemie ist klar: in unserer aktuellen Realität ist das nicht der Fall. Pflegenotstand, finanzieller Druck in Krankenhäusern, gesellschaftlicher Ausschluss von Körpern, welche nicht der ableistischen Norm entsprechen.
Die Schauspielerin Lea Whitcher nimmt uns durch eine Kurzgeschichte mit in das Paralleluniversum. Danach begibt sich Lea Whitcher ins Gespräch mit einer Expertin aus dem Bereich Pflege und setzt die Geschichte mit dem Hier und Jetzt in Bezug. Der Ort für die zweite Veranstaltung wird noch bekannt gegeben.
Durch den Newsletter erhältst du die neuen Informationen.

oder unter carecity (at) kathrinwalde(dot) ch

26. Oktober // 15.00 Uhr
Ort wird noch bekannt gegeben

17. November 2024 // 15.00 Uhr
Fabriktheater Rote Fabrik

spread the wor(l)d:

#carerevolution
#carecity
#carecity(insertyourcityhere)

TEAM

KÜNSTERLISCHE LEITUNG Lea Whitcher
PRODUKTION Kathrin Walde
DRAMATURGIE Dorothea Mildenberger
SZENOGRAFIE Sabina Winkler
MITARBEIT GRAFIK Martina Perrin
SOCIAL MEDIA Vera Hiltbrunner
VIDEO DOKUMENTATION, SCHNITT, FOTOGRAFIE UND MITARBEIT GRAFIK Tren Guerrero
KONTAKT ZU FABRIKTHEATER Katharina Germo KINDERBETREUUNG Lara Wiederkehr ZUGÄNGLICHKEITSBERATUNG Cindy Armbruster
MITARBEIT SZENOGRAFIE Florian Butsch
TRANSPORTE UND UNTERSTÜTZUNG Samuel Eberenz

PAST EVENTS

15. – 17. September 2023 // Bern / Performing Arts & Action
Konferenz, Marktplatz, Workshops, Party und Kunst
m2act x Burning Issues"
#carecitybern
20. April 2023 // Helferei Zürich / Gesprächsreihe
Wer hat hier eigentlich Recht.. auf Reichtum?
9. Dez 22 // Geerenweg 2 / Story-Telling-Event
Story Space - "Forgetting women*"
#carecityzurich
13. Okt 22 / Kellertheater Winterthur / Talk-Reihe Kulthurpuls/
Es braucht ein ganzes Dorf um
#carecitywinterthur
22.+23. Okt 22 / Rote Fabrik Zürich /
Aktionskonferenz Für Widerstand Sorgen

RELATED activist PROJECTS AND PEOPLE

Danke für nichtsSorgende StädteNetzwerk Care RevolutionWirtschaft ist CareEconomie FeministeNetzwerk AvantiBüro für FeminismusKonzeptwert neue Ökonomieart+careCare ManifestoNetzwerk Respektsxw_collectiveEKdMBini AdamczakWomen in ExileTrotzphaseChrista WichterichAutonomia KooperativeGesundheit vor Profit

Gefördert durch: Fabriktheater Rote Fabrik, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung, Migros Kulturprozent, Georg und Berta Schwyzer Winiker Stiftung, Stiftung Denk an mich